Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie unseren Newsletter mit aktuellen IP-Themen, kostenlosen Whitepaper, spannenden Produktneuheiten, Presseschau, Terminen, kuriosen Patenten u.v.m. Unser Newsletter „IP-Insights“ erscheint einmal pro Monat.

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter. Die Verarbeitung der in das Newsletteranmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den „Austragen“-Link im Newsletter. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters aus der Newsletterverteilerliste gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden bleiben hiervon unberührt. Nach Ihrer Austragung aus der Newsletterverteilerliste wird Ihre E-Mail-Adresse bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter ggf. in einer Blacklist gespeichert, um künftige Mailings zu verhindern. Die Daten aus der Blacklist werden nur für diesen Zweck verwendet und nicht mit anderen Daten zusammengeführt. Dies dient sowohl Ihrem Interesse als auch unserem Interesse an der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben beim Versand von Newslettern (berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die Speicherung in der Blacklist ist zeitlich nicht befristet. Sie können der Speicherung widersprechen, sofern Ihre Interessen unser berechtigtes Interesse überwiegen.

Pflichtinformationen gemäß Art. 13 DSGVO

Im Falle des Erstkontakts per E-Mail sind wir gemäß Art. 12, 13 DSGVO verpflichtet, Ihnen folgende datenschutzrechtliche Pflichtinformationen zur Verfügung zu stellen: Wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit an der Verarbeitung ein berechtigtes Interesse besteht (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Verarbeitung für die Anbahnung, Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Rechtsverhältnisses zwischen Ihnen und uns erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder eine sonstige Rechtsnorm die Verarbeitung gestattet. Ihre personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt. Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ihnen steht außerdem ein Recht auf Widerspruch, auf Datenübertragbarkeit und ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Ferner können Sie die Berichtigung, Sperrung, Löschung und unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

Newsletter-Archiv

IP-Insights 02/2021
IP-Insights 02/2021

Thema des Monats:
Urheberrechtsreform: besser oder schlechter?

Die EU hat eine neue Richtlinie zum Urheberrecht erlassen, die von den Mitgliedstaaten bis zum 7. Juni 2021 umgesetzt werden soll und kontrovers diskutiert wird. In unserem Newsletter finden Sie u.a. Links zu den wichtigsten Änderungen sowie Infos zum Thema Upload-Filter und Brexit.

IP-Insights 01/2021

Thema des Monats:
Digitalisierung & Intellectual Property
Das Patentwesen ist nicht immun

Während dieser besonderen Zeit haben die IP-Aktivitäten nicht aufgehört. Im Gegenteil – viele Unternehmen führen moderne digitale Workflows ein und der Erfindungsreichtum mit Corona-Bezug zeigt sich bereits in den Veröffentlichungen der Patentämter.

IP-Insights 12/2020

Thema des Monats:
Der Schutz Ihres guten Namens
Teil 2: Namensrechte im Cyberspace

Wie können Sie Ihre Namensrechte im Internet vor unberechtigter Ausbeutung durch Cybersquatting schützen? In unserem Whitepaper von Sherine Lara Sedfaoui (LL.M.) werden grundlegende Begriffe erläutert und Sie können aus den Fehlern von Prominenten lernen.

IP-Insights 11/2020

Thema des Monats:
Digitalisierung & Intellectual Property
Teil 1: IP Compliance

Wir starten unsere IP-Compliance-Reihe mit einem Whitepaper von Tobias Hürter. Sie erfahren, warum die Geschäftsführung bei Patentverletzungen persönlich haftbar gemacht werden kann und wie Sie das Haftungsrisiko reduzieren können.

IP-Insights 10/2020

Thema des Monats:
Der Schutz Ihres guten Namens
Teil 1

Was haben Marlene Dietrich, Neymar und Michael Jordan mit IP zu tun? Erfahren Sie mehr über den Schutz von Namensrechten und lernen Sie aus prominenten Beispielen im Whitepaper unserer juristischen Expertin Sherine Lara Sedfaoui.

IP-Insights 09/2020

Thema des Monats:
Es war Sommer

Was waren die „heißesten“ Patente?
Wir stellen Ihnen kuriose Patentanmeldungen vor und zeigen wie sich die Ferien auf die Patenlandschaft auswirken. Ergänzend zu den sommerlichen Hinweisen berichten wir über die Auswirkungen von Corona.

IP-Insights 08/2020

Thema des Monats:
Innovations-Supermacht China

Ist die aufstrebende Industrie-Supermacht der letzten Jahre auch auf dem Weg zur Innovations-Supermacht? Lesen sie, wie China alle anderen Nationen bei Patentanmeldungen quantitativ abhängt und ob dies auch für die Qualität der Innovationen gilt.